Unternehmenskauf

                                                                                                              CROCUS  BUSINESS BROKERAGE GmbH


PORTFOLIO

Unternehmenskauf in Deutschland

Der Unternehmenskauf ist eine komplexe wirtschaftliche und rechtliche Transaktion, wobei ein Unternehmen oder eine Unternehmens-beteiligung ganz oder teilweise vom Veräusserer an einen Käufer verkauft wird. Je nachdem, ob bei der Transaktion die Anteile am Zielunternehmen oder nur gewisse Wirtschaftsgüter des Zielunternehmens übernommen werden, wird zwischen Share Deal und Asset Deal unterschieden. Eine besondere Form des Unternehmenskaufs ist die Fusion. Nach dem Zusammenschluss existiert nur noch eine einzige rechtliche Einheit.


Wenn es darum geht, Aufbau der Beschaffungs- und Absatzmärkte in Europa, und Akquirieren innovativer Technologien, ist Deutschland fraglos die erste Adresse.  Im Jahr 2015 mit dem höchsten Bruttosozialprodukt (3,4 Bio. USD)  und der größten Einwohnerzahl (81,8 Mio. Quelle: Statistisches Bundesamt) in der Europäischer Union ist Deutschland die größte Volkswirtschaft in Europa und viertgrößte der Welt.


Laut der Statistik von Germany Trade & Invest (GTAI) investierten ausländische Investoren im Jahr 2015 6,2 Mrd. Euro, 1912 Ansiedlungs-projekte. Davon ist China der größte Investor, bereits das zweite Jahr in Folge.

Warum Unternehmenskauf?

Aus strategischer Ansicht ist oft ein Unternehmenskauf die effizienteste Lösung  zum Aufbau der Marktmacht, zur Verbesserung des Zugangs zu den Beschaffungs- und Absatzmärkte und damit zur Beschränkung der Konkurrenz.


Aus finanzieller Ansicht wird auch häufig ein Unternehmenskauf in Betracht genommen falls dadurch die Kapitalbeschaffungsmöglichkeiten erhöht werden, oder ein Zielunternehmen aus der Käuferansicht unterbewertet wird, oder dadurch eine  Bilanzoptimierunvergünstigung zu erzielen.

Warum in Deutschland?

Deutschland ist eines der beliebtesten Länder für ausländische strategische und finanzielle Investitionen. Eine ganze Reihe von Gründen gibt es dafür: der hervorragende Ruf der deutschen Hersteller mit dem “Made in Germany”, eine führende Position in Forschung und Entwicklung in zahlreichen Bereichen, stabiles soziales und politisches Umfeld, und vergleichsweise hohe durchschnittliche Qualifikation der Beschäftigten.

der Ablauf

SCHRITT 1


Acquisitionsvorbereitung



  • Vorstellung des Prozessablaufs
  • Käuferprofil erstellen
  • Akquisitionschancen und Akquisitionsoptionen
  • Auswahlskriterien
  • Preisvorstellung 
  • Eigenkapital / Finanzierungsmöglichkeiten
  • Zeitrahmen (von ... bis)
  • Experten – Mandatierung vereinbaren

SCHRITT 3


Vorvertragliche Phase



  • Diskrete Kontaktaufnahme
  • Non-Disclosure-Agreement
  • Absichtserklärung (LOI)
  • Due Dilligence
  • Unternehmensbewertung und Kaufpreisermittlung

SCHRITT 2


Selektion der Akquisitionskandidaten


  • Erstellen einer langen Liste, i.d.R. 15 – 25 Kandidaten
  • Erstellen einer kurzen Liste, i.d.R. 5 – 10 Kandidaten
  • Erstellen einer noch reduzierten kurzen Liste mit grober Preisschätzung

SCHRITT 4


Vertragliche Phase



  • Verhandlungen , Preiseinigungen
  • Kartellrechtliche Prüfung
  • Vertragsabschluss

SCHRITT 5


Closing


  • Vollzug des Vertrags
  • Kaufpreiszahlung
  • Übergabe des Unternehmens

SCHRITT 6


Post-Merger


  • Integrationsumsetzung

das Honorar

Das Honorar setzt sich aus Aufwandshonorar und Erfolgshonorar zusammen. Aufwandshonorar ist monatlich zu entrichten, oder nach Meilensteinen, während das Erfolgshonorar (i.d.R. prozentual zum Transaktionsvolumen) nur im Erfolgsfall zu zahlen ist. Das Aufwandshonorar wird unter Umständen auch angerechnet.


Die Honorarhöhe unterscheidet sich je nach dem Aufgabenbereich, Branche und Komplexitätsgrad. Bitte kontaktieren Sie uns, um ein unverbindliches Angebot zu bekommen.

Eintrag im Handelsregister

Registergericht: Amtsgericht München

Registernummer: HRB 258871

Datenschutzerklärung

Nutzungsbedingungen

© 2021. All Rights Reserved.

Crocus Business Brokerage GmbH